Projekte

Informationen zu ausgewählten aktuellen und abgeschlossenen Projekten, an denen Mitglieder des Teams massgeblich beteiligt sind.

 

Die Basler Kirche St. Clara

 

Die Renovation der Basler Kirche St. Clara von 2009 wollte die römisch-katholische Pfarrei St. Clara mit der Herausgabe eines neuen Kunstführers verbinden. Diese Aufgabe hat Pfarrer Rolf Stöcklin uns anvertraut. Der neue Führer St. Clara ist von der Konzeption bis zu den druckfertigen Daten eine Produktion des Teams Argutezza.

Reich illustrierte Broschüre, 48 Seiten, ISBN 978-3-033-02189-1
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2009

Konzept, Texte, Illustration: Therese Wollmann, Felix Ackermann
Lektorat und fachliche Beratung: Stefan Hess
Alle aktuellen Fotografien, Bildbearbeitung: Felix Ackermann
Gestaltung / Satz: Felix Ackermann, Therese Wollmann

Druck: Thoma AG, Basel

Impressum, Inhaltsverzeichnis, Musterseite

Am Anfang steht die Geschichte des Clarissenklosters St. Clara. Die ehemalige Klosteranlage und ihr Schicksal nach der Reformation werden dargestellt.
Die Kirche St. Clara war die erste katholische Pfarrkirche in Basel seit der Reformation. Daher wird ein kleines Kapitel dem Thema Der römisch-katholische Gottesdienst im reformierten Basel gewidmet.
Die Baugeschichte der Kirche wurde aufgrund umfangreicher Quellenforschung dargestellt; gegenüber früheren Publikationen zum Thema können somit einige neue Details präsentiert und einige Missverständnisse berichtigt werden.
Die Darstellung der heutigen Kirche ist sozusagen in Zeitschichten aufgebaut: Dem Leser wird vermittelt, was von der mittelalterlichen Klosterkirche übriggeblieben ist, worum es sich beim Erweiterungsbau von 1858 handelt, was von der einst üppigen neugotischen Ausstattung noch vorhanden ist und wann das heutige Erscheinungsbild des Innenraums geschaffen wurde.
Den Abschluss bildet ein kurzes Kapitel zum Kirchenschatz.

     
 

Klöster in Basel

 

Am 21. Oktober 2009 wurden im Museum Kleines Klingental in Basel dem Publikum eine Ausstellung und eine neue Publikation zum Thema «Basler Klöster» vorgestellt.

Die beiden Teammitglieder Therese Wollmann und Felix Ackermann wurden von der Stiftung pro Klingentalmuseum (geschäftsführender Stiftungsrat Treumund E. Itin) und dem Christoph Merian Verlag als Verfasser der Publikation verpflichtet; gleichzeitig waren sie Kuratoren der Ausstellung.

Das Buch:
Klöster in Basel. Spaziergänge durch fünf Jahrhunderte. Herausgegeben von der Stiftung pro Klingentalmuseum.
Lektorat: Rosemarie Anzenberger; Gestaltung Karin Rütsche (Focus Grafik Basel)
Details auf der Verlags-Homepage
(aktuelle Fotografien, inkl. Cover: Felix Ackermann)

Zur Ausstellung:
Klöster in Basel. Relikte aus fünf Jahrhunderten kirchlicher Kultur.
Museum Kleines Klingental, 24. Oktober 2009 bis 28. März 2010
Leihgeber: Historisches Museum Basel, Universitätsbibliothek Basel, Staatsarchiv Basel-Stadt
Gestaltung: Staufenegger + Stutz; Aufbau westquai

 

Weiterführende Links:

Zu den historischen Beständen der Universitätsbibliothek Basel, unter ihnen die Klosterbibliotheken

Zu den griechischen Drucken, unter anderem aus Klosterbibliotheken, in der Universitätsbibliothek Basel: Griechischer Geist aus Basler Pressen Katalog der frühen griechischen Drucke aus Basel in Text und Bild von Frank Hieronymus

Der Katalog Opera poetica Basiliensia erfasst Drucke, vornehmlich des 16. Jahrhunderts mit poetischem Inhalt, die in Basel gedruckt wurden und/oder in der Universitätsbibliothek Basel aufbewahrt sind. Ca. 90 Bände stammen aus der Bibliothek der Kartause, zwei aus der Bibliothek des Chorherrenstifts St. Leonhard.

     
 

Harmonie und Maß

 

Zur Ausstellung «Harmonie und Maß. Antike Monumente in den Architekturlehrbüchern des 16. bis 19. Jahrhunderts» In der Skulpturhalle Basel vom 08.09. – 29.11.2009 ist ein Katalog erschienen.

Indem Dr. Tomas Lochman, Leiter der Skulpturhalle Basel, einmal mehr unser Team mit dessen Herstellung beauftragt hat, durften wir nun schon zum dritten Mal zur Realisierung eines Kataloges dieser Institution beitragen. Für dieses Vertrauen in unsere Arbeit danken wir herzlich.

Im Einzelnen bestand die Arbeit des Teams in folgenden Aufgaben:

Manuskriptbereinigung, Lektorat, Kompilation der Bibliographie: Stefan Hess
Register: Therese Wollmann, Stefan Hess
Bildbearbeitung, Satz / Gestaltung: Felix Ackermann

     
 

Eberstein Eichstätt

Eberstein Arlesheim

 

Christian Franz Freiherr von Eberstein (Eichstätt 1719 – Basel 1797), Domherr und letzter Dompropst des Basler Domkapitels mit Residenz in Arlesheim, beschäftigt uns schon seit einiger Zeit.

1999, innerhalb der Ausstellung «Arlesheim als Residenz des Basler Domkapitels» (Museum Trotte, Arlesheim), wurden Eberstein und seine Bibliothek thematisiert.

Konzeption der Ausstellung, Hauptautor der Begleitpublikation: Felix Ackermann

2004 erschien im Verlag Schwabe die im Auftrag des «Vereins Freunde des Domes zu Arlesheim» entstandene Biographie.

Hauptautor: Felix Ackermann
Textbeiträge: Therese Wollmann
Fachlektorat: Stefan Hess

2007 veranstaltete die Bibliothèque cantonale jurassienne in Porrentruy eine Ausstellung zur Bibliothek und zum naturwissenschaftlichen Kabinett Ebersteins.

Auftraggeber: Benoît Girard, Kantonsbibliothekar
Konzeption und Texte: Felix Ackermann und Therese Wollmann
Lektorat Begleitpublikation: Stefan Hess
Gestaltung / Satz der Begleitpublikation, Ausstellungsgraphik: Felix Ackermann
Photographien: Felix Ackermann

2009 ist diese Ausstellung an zwei weiteren Orten zu sehen sein, die für die Biographie Ebersteins wichtig sind: Zuerst im Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt (Eröffnungsfeier 6. Mai 2009) und anschliessend im Ortsmuseum Trotte in Arlesheim.

Weitere Infos:

Titel, Impressum und Vorwort der Autoren in der Begleitpublikation zur Ausstellung
(die Publikation ist auf Bestellung bei der Bibliothèque cantonale jurassienne in Porrentruy erhältlich)

Ausgewählte Presseberichte:

Basler Zeitung, 2. Oktober 2009 (von Esther Ugolini)
Eichstätter Kurier, 8. Mai 2009

 

Wir danken dem Wanderer von Arlesheim für die freundliche Aufmerksamkeit gegenüber unseren Aktivitäten und die sorgfältige, gewissenhafte Berichterstattung rund um das Thema Arlesheim.

     
 
Ludwig Stocker Plakat  

Zur Ausstellung «Herkunft und Gegenwart. Ludwig Stocker in der Skulpturhalle Basel» vom 17. 1. – 15. 3. 2009 ist ein Katalog erschienen.

Dessen Vorbereitung zum Druck hat Dr. Tomas Lochman, Leiter der Skulpturhalle Basel, einmal mehr unserm Team anvertraut:

Lektorat, Katalogredaktion, Lebenslauf, Liste der Werke im öffentlichen Raum: Stefan Hess
Bibliographie: Therese Wollmann
Bildbearbeitung, Scans, Satz / Gestaltung: Felix Ackermann

 

     
 
Antike im Kino  

Dr. Tomas Lochman, Leiter der Skulpturhalle Basel, eröffnet am 16. April 2008 eine Ausstellung zum Thema:

Antike im Kino. Auf dem Weg zu einer Kulturgeschichte des Antikenfilms.

Die von ihm herausgegebene Begleitpublikation dazu umfasst 268 Seiten und 229 Abbildungen.
Daran haben alle Mitglieder des Teams mitgewirkt:

Therese Wollmann: Filmographie im Anhang
Stefan Hess: Manuskriptbereinigung, Lektorat
Felix Ackermann: Photographien, Bildbearbeitung, Gestaltung / Satz

Mit freundlicher Genehmigung des Autors / Herausgebers können wir hier Impressum, Inhaltsverzeichnis und zwei Muster-Doppelseiten als Vorschau im PDF-Format zur Verfügung stellen: Antike_im_Kino_Vorschau

In der Ausstellung befinden sich 10 Monitorstationen, die thematisch gruppierte und mit Zwischentiteln versehene Ausschnitte aus 105 Antikenfilmen präsentieren. Die Herstellung dieser Präsentationen mit einer Gesamt-Laufzeit von ca. 10,5 Stunden wurde ebenfalls uns anvertraut.
Ferner haben wir im Zusammenhang mit dieser Ausstellung ein Quartalsprogramm der Skulpturhalle und die Einladungskarte für den Festakt vom 26. Mai gestaltet.

Die Ausstellung bleibt bis zum 2. November 2008 geöffnet.

     
 

Hedi Brun Zettelbaum und Schiffli

 

Ein Beispiel für einen Privatdruck (originelle Lebenserinnerungen in Form kurzer Episoden), bei dem wir mit dem Satz und der Gestaltung beauftragt wurden. Die Auftraggeberin wünschte sich ein attraktives kleines Büchlein mit Hardcover.

Ferner haben wir übernommen: Herstellung einiger aufwendiger Architekurfotografien, Durchsicht des Textes, digitale Aufbereitung des Bildmaterials.

Druck: Fankhauser AG, Basel

Musterseiten: Impressum / Inhaltsverzeichnis / Vorwort

 

     
 

Basler Zeitung, 8. April 2008,
Kulturbeilage S. 9

 

 

In einem ganzseitigen Artikel berichtet die Journalistin Nathalie Baumann über ein Gespräch mit Teammitglied Stefan Hess zu seiner Tätigkeit im Bereich der Ahnenforschung.

Den Artikel können Sie HIER einsehen (Scan im JPG-Format, 500 kb)

     
 
Photo Felix Ackermann  

Am 20. April 2008 eröffnete die Kunsthalle Wilhelmshaven eine Ausstellung der in Basel lebenden und arbeitenden Künstlerin Cécile Hummel.

Mit Photographien nach grossformatigen Tuschezeichnungen der Künstlerin für die anlässlich der Ausstellung erschienene Publikation wurde Teammitglied Felix Ackermann beauftragt (Aufnahmen mit Fachkamera, Scans; Beispiel links).

Cécile Hummel – Bildreisen. Zeichnung, Fotografie
Herausgegeben von Viola Weigel
Kunsthalle Wilhelmshaven 2008

Bild links: abgebildet auf S. 32